Zum Hauptinhalt springen

"Jahrgangsbaum" pflanzen mit dem Bürgermeister im EurimPark

|   News

Andreas Buchwinkler (1. Bürgermeister) und Erstklässlerinnen und Erstklässler der Grundschulen Saaldorf-Surheim besuchten den EurimPark.


Die gemeindeeigene Blühwiese samt Insektenlehrpfad, die in enger Zusammenarbeit mit der EurimPharm vor dem Verwaltungsgebäude in Saaldorf-Surheim entstanden ist, ist um einen weiteren Baum gewachsen. Wie im letzten Jahr bereits angekündigt, lud Andreas Buchwinkler, erster Bürgermeister der Gemeinde Saaldorf-Surheim, die ersten Klassen der Grundschulen aus Saaldorf und Surheim an den EurimPark ein. So fand der Zwetschgenbaum seinen Platz neben den „Jahrgangsbäumen“ aus den beiden vergangenen Jahren vor dem Hauptgebäude der EurimPharm.


Am Mittwochvormittag, 26. Oktober 2022 besuchten 65 Erstklässlerinnen und Erstklässler der Grundschulen Saaldorf-Surheim gemeinsam mit Ihrer Rektorin Anja Freimuth und Bürgermeister Andreas Buchwinkler den EurimPark. Begleitet wurden sie von Vertretern der Biosphärenregion Berchtesgadener Land sowie des Nationalparks Berchtesgaden. Nach der neugierigen Erkundung des Insektenlehrpfads begann das Pflanzen des Baumes. Christoph Neuer, Landschaftsgärtner des Bauhofs Saaldorf-Surheim, erklärte den Kindern jeden einzelnen Schritt und die Kinder halfen abwechselnd tatkräftig mit. Anschließend konnten sich Kinder und LehrerInnen in der EurimPharm-Kantine stärken, bevor es wieder zurück ins Klassenzimmer ging. Zum Abschluss gab es für jedes Kind einen Stoffbeutel mit einer kleinen Brotzeit.


Andreas Buchwinkler freut sich zu sehen, wie nach und nach eine abwechslungsreiche Obstbaumwiese entsteht: „Wir haben den Grundstein für eine kleine Tradition gelegt und führen die Baumpflanzaktion der letztjährigen 1. Klassen nun fort. Viele weitere Bäume werden Jahr für Jahr folgen. So können wir den Kindern auf spielerische Art und Weise die Wichtigkeit des umweltbewussten Handelns vermitteln“.


Auch für EurimPharm-Geschäftsführerin Dr. Friederike Hrubesch-Mohringer hat diese Aktion eine besondere Bedeutung: „Bäume haben eine große Symbolkraft im Kontext ökologischer Nachhaltigkeit. Gerade die jüngeren Generationen sollten bereits frühzeitig ein Verständnis dafür entwickeln, wie man mit Natur und Umwelt umgeht. Denn nur so können wir eine stabile und nachhaltige Verbindung aufbauen, die auch langfristig Bestand haben wird.“

Zurück